Latest News

März '20

Die CD ist da!

Ich hatte mich mächtig  ins Zeug gelegt, noch rechtzeitig für das Finale beim NDJP 2020 meine Debüt-CD  >>Surviving Flower<<  fertig zu bekommen.

Christoph Stickel hat fantastisch gemastert, Philipp Dittmar hat ein tolles Artwork gemacht und mit Rainer Pirzkalls Rosenau Records habe ich ein wunderbares Label gefunden, das nicht nur bei dem kurzfristigen Zeitplan mitmachte, sondern mir auch ausgesprochen fairen Konditionen für die Veröffentlichung bot. 

Und da ist sie, frisch aus dem Presswerk!

Offiziell erscheint die CD im Herbst 2020. Der genaue Veröffentlichungstermin wird noch bekannt gegeben.

Mehr Infos hier.


März '20

Andreas Feith Quartett Finalist beim Neuen Deutschen Jazzpreis 2020

Folgendes sollte hier noch kundgetan sein: Mit den Aufnahmen, die wir für meine Debüt-CD im Quartett gemacht hatten, hatte ich uns für den Neuen Deutschen Jazzpreis 2020 beworben. Es war mir eine große Ehre, nicht nur aus mehreren hundert Bewerbern deutschlandweit in die Vorauswahl von 13 Bands gewählt, sondern auch noch vom diesjährigen Kurator Frank Möbus ins Finale berufen worden zu sein. Dort wählt das Publikum aus den drei Finalisten-Bands den Sieger, der den mit 10.000 € dotierten Preis erhält. Der Wettbewerb zählt zu den prestigeträchtigsten Preisen Deutschlands und so arbeiteten Martin, Silvio, Lutz und ich fieberhaft auf den Finaltag am 14. März hin.

Leider wurde die Veranstaltung dann am Vortag wegen Corona abgesagt. Auch wenn diese Entscheidung sicherlich verständlich ist, waren wir schon sehr enttäuscht. Aktuell hoffen wir noch darauf, dass das Finale vielleicht noch nachgeholt wird. Man wird sehen.

 


Dezember '19

CD-Recording: Andreas Feith feat. Martin Gjakonovski, Silvio Morger & Lutz Häfner

Mein erstes Album als Bandleader ist im Kasten! Gemeinsam mit Martin Gjakonovski am Kontrabass und Silvio Morger am Schlagzeug konnte ich im September zwei Tage im Studio des Bayerischen Rundfunk in Nürnberg meine Musik aufnehmen. Neben sechs Kompositionen aus meiner Feder haben wir auch noch zwei Standards eingespielt. Mit dem Ergebnis bin ich jetzt schon super happy, zumal bei zwei Songs auch noch Lutz Häfner am Tenorsaxofon als Gast brillierte. Die erste eigene CD markiert für jeden Musiker einen wichtigen Meilenstein und ich bin sehr dankbar, dass ich diesen lang ersehnten Schritt mit solch musikalischen Schwergewichten vollziehen durfte. Als nächstes gehts ans Mastering und dann hoffe ich, die CD bald veröffentlichen zu können!

 

Hier ein paar Fotos der Recording-Session von Cris Civitillo:


Zweites CD-Recording: Duo mit Markus Harm

Außerdem ist kürzlich noch eine weitere CD beim Bayerischen Rundfunk entstanden. Mit meinem langjährigen Freund und Kollegen Markus Harm spiele ich schon seit Jahren regelmäßig Duo. Im Oktober waren wir erst zwei Tage auf Schloss Elmau, wo wir in bester Atmosphäre tagsüber proben und abends konzertieren konnten. Von dort aus ging es direkt ins Studio, wo wir hauptsächlich Standards im Moment und ohne nähere Absprache aufnahmen. Sowohl durch die Besetzung als auch konzeptionell war das eine meiner bislang anspruchsvollsten Studiosituation, aber es hat großen Spaß gemacht und war extrem ertragreich: 14 Stücke mit über 80 Minuten Musik! Wir werden sehen, was es auf die Platte schafft. 

 

Hier ebenfalls ein paar Fotos, diesmal von Lukas Diller: