Andreas Feith Quartett

Foto: Ralf Dombrowski

Jan Prax - Saxophon

Andreas Feith - Klavier

Tilman Oberbeck - Bass

Dominik Raab - Schlagzeug

Das Ziel von Andreas Feith bei der Zusammenstellung seines ersten Quartetts ist es, durch bedingungslose Energie, Risikobereitschaft und unbändige Spielfreude aller beteiligten Musiker, aufrichtigen Modern Straight Ahead Jazz im Geiste der Tradition auf die Bühne zu bringen. Seine Interpretation der logischen Weiterentwicklung des Jazz verzichtet selbstbewusst auf manch aktuellen Trend affektierter Revolution und will authentisch bleiben. Die Kompositionen des Bandleaders sind abwechslungsreich und kontrastieren sich nicht selten gegenseitig. Die Zelebrierung von Swing und Groove trifft auf einfühlsame Balladen und freie Rubato Passagen, Simplizität folgt auf Komplexität. Hier und da werden Extreme ausgelotet, immer mit dem Bestreben, die Stärken der ausgewählten Musiker zu unterstreichen und Plattformen für improvisatorische Verwirklichung zu bieten. Die Musik will dabei keine konstruierte Kunst, sondern ehrlich sein und von Herzen Spaß machen. Im Mittelpunkt stehen die Soli und der Wille der Begleiter, den jeweiligen Solisten über dessen persönliche Grenze hinauszuheben. Diese Gratwanderung wird ermöglicht durch ein hohes Maß an handwerklichen Fähigkeiten, musikalische Erfahrung und nicht zuletzt das uneingeschränkte Vertrauen unter den Musikern. Durch das Zusammenwirken dieser vier sehr individuellen und virtuosen Instrumentalisten, entsteht ein synergetischer Bandsound, der in der Vielseitigkeit der deutschen Jazzszene seinen ganz eigenen Platz einnimmt.